Ortsgemeinde Hamm am Rhein
Ortsgemeinde Hamm am Rhein

Wir sehen uns am Rathaus

 

In Hamm am Rhein geht man in der Vorweihnachtszeit coronabedingt neue Wege.

Die Tage sind trüb und es wird früh dunkel. Der Beginn der kalten Jahreszeit ist normalerweise eine gute Gelegenheit, sich mit Freunden und Bekannten im Restaurant zu treffen, auf Weihnachtsmärkten einen Glühwein zu trinken oder eine der vielen Adventsfenster-Veranstaltungen zu besuchen. Doch nicht 2020, einem Jahr, in der zu viel Nähe schadet.

Viele alte Menschen leiden unter der Isolation, gehen kaum noch aus dem Haus, aus Angst sich anzustecken. Während Jüngere sich in sozialen Netzwerken austauschen und versuchen, ein möglichst normales Leben zu führen, bekommen die Älteren vom Ortsgeschehen kaum noch etwas mit und werden aus dem Fernsehen und im Radio mit immer neuen beängstigenden Meldungen bombardiert.

Bei der Ortsgemeinde Hamm am Rhein machte man sich deshalb Gedanken, wie man die Bürgerinnen und Bürger einander sichtbar machen kann, ohne sie dabei einem gesundheitlichen Risiko auszusetzen. Es wurde die Idee geboren, die vielen Butzenglasscheiben im Rathaus mit künstlerisch nachbearbeiteten Portraitaufnahmen Hammer Bürgerinnen und Bürger zu schmücken und diese zu hinterleuchten.

Im Nachrichtenblatt und in sozialen Medien rief man dann dazu auf, Portraitaufnahmen zu erstellen und an die E-Mail-Adresse der Gemeinde zu schicken. Im Vorzimmer des Ortsbürgermeisters ist man seither damit beschäftigt, die Bilder mittels einer Foto-App zu bearbeiten, auf transparenter Folie zu drucken und in die Rathausscheiben zu hängen.

Die Aktion kommt im Ort gut an. Täglich werden weitere Portraitaufnahmen eingereicht und die Fenster füllen sich nach und nach. Damit möglichst viele die Bürger im Rathaus leuchten sehen, fährt Ortsbürgermeister Ritterspach täglich bei Einbruch der Dunkelheit ins Rathaus, um die Lichter einzuschalten.

Die Aktion läuft noch bis Neujahr.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Hamm 2015